Aktuelle Meldungen

Fahrradgaragen im Bismarckviertel

von Peter Bruckhoff

 

Fahrradgaragen finden wir in allen fahrradfreundlichen Städten, bei unseren Nachbarn insbesondere in den Niederlanden.Generell ist die Schaffung von Fahrradabstellmöglichkeiten in
dicht besiedelten Wohngebieten zu begrüßen.

Auch der Aufbau eines Fahrradabstellanlagensystems ist prinzipiell eine gute Sache, allerdings nur, wenn es zum einen bezahlbar ist und zum anderen auch die Akzeptanz der
Bürgerinnen und Bürger findet.

Weiterlesen …

Temporärer Radweg auf der Mülheimer Straße

von BOB im Rat

Wer als Autofahrer in der rush-hour die Mülheimer Straße passieren will, braucht heute schon gute Nerven. Auf jeweils zwei Spuren quält sich die Blechkarawane von Kreuzung zu Kreuzung. Nur knapp sind wir an gerichtlichen, einschneidenden Maßnahmen wegen erhöhter Stickoxidbelastung vorbeigeschrammt.

Weiterlesen …

Rekommunalisierung OGM - Wer hat`s erfunden?

von BOB im Rat

Der Erfolg hat bekanntlich viele Väter. Insbesondere reklamieren CDU, SPD und die Linken den Stein zur Rekommunalisierung der OGM ins Rollen gebracht zu haben.

„Da lohnt sich doch ein Blick in die Kommunalwahlprogramme von 2014. Das „Bündnis Oberhausener Bürger“ (BOB) hat damals als einziger politischer Vertreter klipp und klar eine Rückführung der Stadttöchter und Weiterführung als städtische Eigenbetriebe gefordert, wobei die Mitarbeiter in die Stadtverwaltung eingegliedert werden sollten“ sagt BOB-Ratsherr Karl-Heinz Mellis. „Die BOB-Wahlforderung aus 2014 wurde jetzt endlich im Rat umgesetzt und einstimmig beschlossen. Versprechen gehalten.“

Weiterlesen …

Das Aus von OfB war absehbar

von BOB

„Es war absehbar, dass die politische Zusammenarbeit von Albert Karschti und Werner Nowak als Gruppe „Offen für Bürger“ nur von kurzer Dauer sein konnte. Spätestens jetzt muss allen Bürger*innen der Grund der mehrfachen Zersplitterung des bei der Kommunalwahl 2014 so erfolgreichen „Bündnis Oberhausener Bürger“ (BOB) klar sein: Die umtriebigen Polit-Akteure Albert Karschti, Werner Nowak und Andrea-Cora Walther sind zu einer konstruktiven, kontinuierlichen politischen Zusammenarbeit gar nicht in der Lage,“ so BOB-Ratsmitglied Peter Bruckhoff.

Weiterlesen …

Nicht Fisch nicht Fleisch

von Peter Bruckhoff

BOB: historische Chance vertan

das Bündnis Oberhausener Bürger kritisiert aufs schärfste das Resultat der Verhandlungen
um das nun geschnürte Konjunkturpaket.

„Es wurde in den höchsten Gremien dieses Landes monatelang diskutiert, wie man den Kommunen aus der Altschulden Falle helfen kann, doch einige CDU bzw CSU Landesfürsten wissen scheinbar noch nicht einmal wie man das Wort „Altschulden“ schreibt.“  meint BOB Ratsmitglied Peter Bruckhoff verärgert.

Weiterlesen …